9.4.2021

Nun sind die ersten Impfungen ohne Probleme durchgeführt worden.

Allerdings habe auch ich zu wenig Impfstoff, um alle Wünsche aktuell erfüllen zu können.

Am Donnerstag jeder Woche erfahre ich die Menge an Impfstoff, die in der folgenden Woche geliefert wird.

Um Terminabsagen zu vermeiden, werde ich die Termine daher dann festlegen, wenn ich weiß wie viel Impfstoff vorhanden ist.

Wenn große Mengen an Impfstoff vorhanden sind,  

wird es sicher wieder einfacher, an Termine heranzukommen.

 

Damit rechne ich in drei bis vier Wochen. Seien Sie daher noch etwas geduldig.

 

Wenn bei Ihnen eine Priorisierung (2) vorliegt, können Sie gerne auch versuchen im Impfzentrum einen Termin zu bekommen.

 

Teilen Sie bitte mit, wenn Sie kurzfristig für Einspringertermine zur Verfügung stehen,

und wie wir Sie dann erreichen können  (Telefonnummer).

(Bereiten sie sich daher schon jetzt auf die Impfung vor; siehe unten)

 

Astra Zeneca

Ab Ende April werden die Hausarztpraxen wahrscheinlich auch mit dem Impfstoff von AstraZeneca versorgt.

Dieser wird für Menschen ab 60 Jahren empfohlen und kann aber auch bei jüngeren Menschen eingesetzt werden.

Aufgrund der großen medialen Aufmerksamkeit gibt es  Menschen, die eine Impfung mit diesem Impfstoff ablehnen. 

Ich bitte Sie daher um Mitteilung, ob Sie eine Impfung mit dem Impfstoff von Astra Zeneca ablehnen.

Ein Wahlrecht besteht aber zur Zeit nicht.

 

Die Termine finden zunächst  Freitags statt und bei ausreichenden Impfstoffmengen

auch an anderen Tagen.

 

 

 Wer wird nicht in unserer Praxis geimpft?

1) Schwangere und Kinder bis 18 Jahre.

2) Patient/Innen mit schweren allergischen Reaktionen auf Impfungen.

3) Patient/Innen, die vorher noch nicht in der Praxis waren. (Voraussichtlich ab Juni).

4) Patienten mit einer durchgemachten Coviderkrankung innerhalb der letzten 6 Monate.

5) Patienten mit aktuellen Zeichen eines grippalen Infekts.

 

Vorbereitung auf die Impfung

 

Um einen zügigen Ablauf zu ermöglichen, bitte ich Sie eindringlich, sich auf die Impfung vorzubereiten.

 

1) Informieren Sie sich gründlich über die Impfung.

   Informationen zu den Impfstoffen gibt es hier :

(Biontech/Pfizer und Moderna) oder (Astra/Zeneca  und Johnson&Johnson) 

2) Sie brauchen  die Zettel nicht auszudrucken oder zu unterschreiben.

Ich gehe davon aus, daß Sie vor der Impfung ausreichend informiert sind.

3) Falls Sie Fragen zu Ihrer persönlichen Situation haben, stellen Sie diese bitte vorab per Mail

oder vereinbaren Sie vorab einen Telefon/Videotermin.

4) Coronaimpftage sind ausschließlich der Impfung vorbehalten.

(Keine Krankschreibung, Wiederholungsrezepte, Zweitimpfungen etc.)

Am Tag der Impfung

5) Bringen Sie Ihren Impfpass und Ihre Krankenversichertenkarte mit.

Privatversicherte benötigen keine Karte  und werden für sie kostenlos geimpft.

6) Essen und Trinken sie  genug.

7) Tragen Sie Kleidung, die einen leichten Zugang zum Oberarm ermöglicht.

8) Nach der Impfung können Sie gehen, wenn Sie sich dazu in der Lage sehen.

Ansonsten warten Sie noch etwas im Wartebereich. 

9) Nehmen Sie bitte nicht vorsorglich Ibuprofen oder andere Substanzen, da dies eventuell den Impferfolg reduziert.

10) Falls Sie am Tag nach der Impfung Krankheitssymptome (Grippale Symptomatik oder andere Symptome) bekommen, können Sie Paracetamol 500mg oder Ibuprofen 400mg nehmen.

Eine Rötung / Schwellung der Einstichstelle behandeln Sie am besten mit Kühlung.

 

 

 

Coronaschutzimpfung